Als damals auf der Meisterfeier die damalige Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer auf der Bühne eine Rede geschwungen hat und Sie sich verwundert gefragt hat warum sich so wenige selbstständig machen würden , wusste Sie vielleicht nicht das das gar nicht so einfach geht.

Jeder der an den Start geht und mitspielen will braucht Aufträge und die bekommt man nur durch Werbung die wiederum Geld kostet. Zudem sollte man wissen ob der richtige gewählte Ort für das Geschäft gewählt wurde. Welche Philosophie verfolgt das Unternehmen und welche Richtung wird eingeschlagen. Wie muss ich ausgestattet sein was brauche ich und wen brauche ich zusätzlich als Hilfe. Zu bedenken Sei es auch die privaten Ausstände bezahlen zu müssen. All solche Fragen die darauf hin deuten das ein Plan erstellt werden muss um aufzuzeigen wie das alles überhaupt Sinn macht.

In meiner Jugend gab es in Bous 5 Kebabläden auf der Hauptstrasse. Fast schon nebeneinander. Keiner hatte einen Businessplan. Motto war aufmachen und los geht’s.

Einer, der älteste Laden, hat sich durchgesetzt die anderen verschwanden wieder.

Damit das mir so nicht passiert brauchte ich Hilfe. Ich kann ja auch nicht alles wissen. Ich brauche also einen Gründerberater.

Mmmh … wo find ich sowas und was kostet mich das? Brauche ich das wirklich???

Es fängt immer mit einer Idee an und um diese zu verwirklichen braucht man Partner, Verbündete, Freunde und Helfer um langfristig am Markt zu bleiben.

Bei mir hat es mit dem Logo angefangen und wie und warum erzähl ich euch im nächsten Teil.

 

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden!